MAURIZIO LUTZENBERGER BERGFÜHRER

Klettersteigklettern - Eisklettern - Schneeschuhwandern

Klettersteigklettern:
Ferrate10

Die Dolomiten mit ihren Graten, Scharten und Wänden, sind eine Herausforderung für jeden bergbegeisterten Menschen. In der Vielzahl ihrer Formen in den sich ständig verändernden Farben, im Kontrast zwischen Almwiesen und senkrechtem Fels liegt ein einzigartiger Reiz. Man braucht aber nicht unbedingt Kletterer zu sein um Eingang in diese sagenumwobene Berglandschaft zu finden. In den Tälern, am Rand zwischen Wald und Kar gibt es ungezählte Wanderwege, und oben auf den Bändern, in den Wänden und Schutthalden führen versicherte Klettersteige von Scharte zu Scharte, von Hütte zu Hütte, auf die wichtigsten Gipfel. Diese Klettersteige geben den trittsicheren, schwindelfreien Bergwanderer die Möglichkeit, neue Ausblicke, neue Höhen und neue Dimensionen kennenzulernen. Der angehende Felsgeher holt sich auf ihnen die nötige Erfahrung und Ausdauer. (Reinhold Messner 1974)


Klettersteigtouren am Sellastock:ferrate4

Keine Berggruppe in den Dolomiten ist so unverwechselbar wie das Sellamassiv von Süden betrachtet. Die hohen, auf halber Höhe von einem Band durchzogenen Wände dieser Bergfestung sind das ideale Ziel für Bergsteiger jeden Niveaus. Auch die Klettersteigbegeisterten finden hier verschiedene Steige, die durch die senkrechten Wände der Sellagruppe führen und uns ihre Schönheit zeigen wollen. Leider werden diese Klettersteige im Monat August wegen der kurzen Anstiege buchstäblich überrannt und verlieren dadurch ein bisschen jene Ruhe und Einsamkeit, die wir Bergsteiger von jeher suchen.

Preise pro Tag :
bei 3 Personen € 100 / Prs. (Mindestteilnehmerzahl)
bei 4 Personen € 75 /Prs.
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender


Klettersteigtouren im Sarcatal, Gardasee:ferrate8

Der Gardasee mit seinem mediterranem Klima zieht nicht nur unzählige Sportkletterer und Alpinisten an, sondern auch Liebhaber der Klettersteige. Auf diesen Kalkwänden, die zwischen den Steineichenwäldern emporragen, wurden wunderschöne Klettersteige errichtet, auf denen man in den Übergangszeiten herrliche Tage verbringen kann. Das Ambiente ist ganz anders als in den Dolomiten; hier ist die Sicht auf das Tal, die Weinberge und auf die Seen immer klar. Im Herbst färbt sich die Vegetation dann in delikate Gelb- und Rottöne, die zusammen mit den verlängerten Schatten der Wände ein Ambiente seltener Schönheit bilden; ein romanitsches Präludium für den grauen Winter in der Stadt.

Preise pro Tag :
bei 3 Personen € 100 / Prs. (Mindestteilnehmerzahl)
bei 4 Personen € 75 /Prs.
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender


Klettersteigtouren der Ampezzaner Dolomiten:ferrate5

Über dem Städtchen Cortina d'Ampezzo erheben sich, eine neben der anderen, einige der höchsten Spitzen der Dolomiten. Der Sorapiss, der Antelao, der Cristallo und die drei Tofane sind halbkreisförmig angeordnet, so also ob sie eine der schönsten Landschaften der Dolomiten beschützen wollten. Hunderte Kilometer von Wanderwegen durchziehen diese wunderbaren Berge, die Schauplatz des Ersten Weltkrieges waren. Verschieden schwierige Klettersteige führen in diesem fantastischen Ambiente der "bleichen Bergen" noch näher an die Gipfel heran.

Preise pro Tag :
bei 3 Personen € 100 / Prs. (Mindestteilnehmerzahl)
bei 4 Personen € 75 /Prs.
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender



Eisfallklettern:
cascate1

Uns Kletterer zieht es nicht mehr nur an die Felswände der Berge dieser Welt. Wir haben schon längst auch im Winter unsere Reviere gefunden. Faszinierende Reviere. Denn es ist ein atemberaubender Anblick, den gefrorene Wasserfälle im Winter bieten. Und der Kletterherzen höher schlagen lässt. Aber was ist denn am Eisklettern so besonders ? Es bietet zum einen die Möglichkeit, in der winterlichen Natur unterwegs zu sein, ohne bleibende Spuren zu hinterlassen und zum anderen fordert es eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst.


Eisfallklettern im Wipptal :cascate3

Am Beginn des Eiskletterns fällt meist das koordinierte Steigen mit den Steigeisen und die Anwendung der Eisgeräten nicht ganz leicht. Um sich das Üben im Klettergarten zu ersparen, ist es sinnvoller nicht zu steile, dafür aber längere Aufstiege zu wählen. Rund um Sterzing habe ich eine Reihe von Routen inmitten von Granitfelsen entdeckt, die für die ersten Schritte im Eis gut geeignet sind und bei denen schon der erste Versuch mit mehreren Seillängen belohnt wird. Die Zustiege sind meist kurz und führen uns in urige, unberührte Gegenden. Auf diese Weise entdecken wir, dass sich manchmal das Abenteuer direkt hinter der Haustür verbirgt oder nicht weit von der Straße entfernt sein muss.

Klassische Mehrseillängentouren (WI 3 bis 4) :
- 1 Teilnehmer : ab € 300 / Tag.
- 2 Teilnehmer : ab € 350 / Tag
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender


Eisfallklettern im Ahrntal :cascate2

Die Täler, die von Sand in Taufers im Norden von Bruneck abzweigen, sind glücklicherweise vom Massentourismus noch nicht entdeckt worden und haben deswegen ihren originalen Charakter beibehalten. Wer von Sand in Taufers Richtung Rein fährt, wird von den unendlichen Eiswasserfällen, die sich von den Felsen herabgießen, sicherlich beeindruckt sein. Hier muss man aus dem Auto steigen, um sich dieses bezaubernde Naturschauspiel anzusehen. Vor zehn bis zwanzig Jahren hat eine Gruppe junger Pusterer Kletterer in diesen durch steilen Granitwänden abgeschiedenen Tälern eine große Anzahl von Eiswasserfällen gefunden und diese bald zu ihrem Trainingsplatz gemacht. Die schönsten und spektakulärsten Wasserfälle bieten auch den weniger erfahrenen Kletterern Unterhaltung und Genugtuung. Allerdings sollte man trainiert und von einem Fachmann begleitet sein.

Klassische Mehrseillängentouren (WI 3 bis 4) :
- 1 Teilnehmer : ab € 300 / Tag.
- 2 Teilnehmer : ab € 350 / Tag
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender


Schneeschuhwandern:ciaspole2

Schneeschuh-Wandern ist die älteste Art der Fortbewegung im Winter. Und die jüngste, gegenüber herkömmlichen Wintersportorten am stärksten wachsende Trendsportart im Schnee. Moderne Schneeschuhe sind aus Aluminium oder aus Kunststoff. Mit ihnen kann man abseits von Spuren, Bahnen, Pisten und Loipen einfach querfeldein gehen. Das macht den Reiz des Schneeschuhwanderns aus: Ein intensives Naturerlebnis, Erholung, Spaß, Abenteuer und Sport zugleich. Jeder Konditionstand ist willkommen bei diesem Sport. Vom ambitionierten Kraftbolzen bis zum Gelegenheitssportler erlebt jeder sein “Flow”.

Schneeschuhwandern rund um Sterzing:ciaspole3

Die meisten Täler um Sterzing sind durch ihre sanften Hänge, Wälder und Almen wunderbar geeignet für Schitouren, aber noch viel mehr für Schneeschuhwanderungen. Darum wagte ich es auch, mit einer Gruppe begeisterter Schneeschuhwanderer zu wetten, dass ich für sie jährlich fünf neue Routen finden werde und es hat mehrere Jahre gedauert, bis ich die Wette dann doch verloren habe. Die verschneite Winterlandschaft und das bedächtige Stapfen durch den Schnee laden ein zum Schauen, Staunen und Entspannen. Die Wanderungen sind technisch nicht schwierig, erfordern aber trotzdem ein Mindestmaß an Ausdauer.

Preise pro Tag :
bei 3 Personen € 100 / Prs. (Mindestteilnehmerzahl)
bei 4 Personen € 75 /Prs.
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender


Schneeschuhwandern im Reich der Fanes:
ciaspole1

Vom Gadertal aus betrachtet scheint es, als ob der Kreuzkofel mit seiner enormen gelbroten Mauer nur von sehr guten Kletterern bestiegen werden kann. Auf seiner gegenüberliegenden Seite jedoch fließen die Hänge mit sanfter Neigung in einer großen Mulde zusammen: die Hochebene der Kleinen Fanes. Hier ist es wie in einer Mondlandschaft, ohne Vegetation, wo sich die weiten Horizonte mit den vertikalen Kalkwänden in fantastischer Harmonie verschmelzen. Die Fanesgruppe, mit ihren leicht ansteigenden Hänge sind das ideale Terrain für Schneeschuhwanderer. Auf diesem ausgedehnten Hochplateau, wo man den Kontakt mit der Zivilisation im Tal komplett verliert und wo der Winter jeden Stein in eine religiöse Stille hüllt, wäre es ein Jammer, sich zu schnell zu bewegen und sich somit etwas Einmaliges entgehen zu lassen: das Erleben der langsamen Rhythmen der Natur.

Preise pro Tag :
bei 3 Personen € 110 / Prs. (Mindestteilnehmerzahl)
bei 4 Personen € 80 /Prs.
Für Buchungen über mehrere Tagen vereinbaren wir ein Pauschalpreis.
Terminkalender